Stille – Das Thema des Monats im Bamboo-Spirit Interview

Die Wiener Lebens- und Sozialberaterin Regina Lehdorfer begleitet in ihrer Praxis Menschen mit schamanischen Reisen und Ritualen sowie Gesprächen und Systembrettaufstellungen durch herausfordernde Lebensphasen wie z. B. familiäre Veränderungen, Trennungen, Beziehungskrisen, berufliche Neuorientierung sowie herausfordernde Zeiten am Arbeitsplatz und sagt von sich, dass sie sich mit dem Thema Stille schon sehr lange beschäftigt.

Im hektischen Alltag und seinen vielen zum Teil wirklich lauten Momenten ist es umso heilsamer und wohltuender, wenn man selbst dann und wann bewusst still wird und innehält. In diesem Sinne genießt unser aktuelles Bamboo-Spirit Interview mit Regina, das euch dabei sicher weiterhelfen kann:

Was macht Stille lebendig?
Seit ich mir meines Denkens bewusst bin, bin ich auf der Suche. Seit einigen Jahren weiß ich, dass es die Suche nach dem All-eins-sein ist. Seit einigen Monaten erfahre ich, dass das All-eins-sein in der Stille zu finden ist. Seither gibt es nichts, was lebendiger sein könnte als diese bewussten Momente des Wahrnehmens der Stille. Hier begegne ich meiner ewigen Seele.

Wie gelangt man in die Stille? Kannst du vielleicht aus deiner Praxis einen guten Tipp geben, der leicht im Alltag einzusetzen ist?
Über den Atem ~ das bewusste Wahrnehmen des Atemstroms. Auch die Frage: „Woher kommt dein nächster Gedanke?“ beim Hören der CD „Meditationen und Übungen“ von Frank Kinslow, hat mich spontan in die Gedankenstille gebracht. Das war ein starkes Erlebnis nach all Jahren des erfolglosen Übens im Gedanken Anhalten. Zudem sind für mich Eckhart Tolle und Christian Meyer sehr wichtige spirituelle Lehrer im Üben des Seins im Hier und Jetzt und somit gleichzeitig des Seins der geistigen Stille.

Tipps aus meiner Praxis:
Dem Atem in den Körper folgen.
Reise durch den Körper.
Fühlen der Gefühle, die gerade da sind. Also die Gefühle aus ~ fühlen. Ohne Ablenkung, bis sie sich auflösen.

Du begibst dich ja seit über 20 Jahren auf schamanische Reisen. Begegnest du deinen Spirits in der Stille, die dadurch vielleicht größer und gehaltvoller wird?
Es braucht eine gewisse innere Stille, um mit den Spirits (Krafttieren, LehrerInnen, Naturkräften und elementaren Kräften) in bewusste Verbindung zu kommen. Eins sind wir immer mit dem Spirit. Nur das Bewusstsein um die Verbundenheit ist durch die zahlreichen Ablenkungen, die wir zumeist erleben, verdeckt.

Kann Stille heilend wirken? Wenn ja, auf welche Art und Weise?
Aus meiner Wahrnehmung wirkt Stille heilend im Annehmen dessen, was gerade ist. Ob körperlicher Schmerz, schmerzliche Gefühle, herausfordernde Situationen. Wenn ein schmerzliches Gefühl wie Angst zum Beispiel da ist und ich mir dessen bewusst werde, was gerade in mir vor geht, und ich still bleiben kann, dann passiert etwas Heilsames mit mir. In diesem Prozess beginnt sich das Gefühl zu verändern und löst sich schließlich ganz auf.

Interviewerin: Mag. Elisabeth Rehse-Holzer, Glücksfee und Chefredakteurin des Bamboo-Spirit Magazins
Interviewpartnerin:
Regina Lehdorfer, Bamboo-Spirit Mitglied und diplomierte Lebens- und Sozialberaterin
Foto: Hartwig HKD

❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Wenn Sie selbst in unseren Bereichen Gesundheit, Spiritualität, Körper, Geist & Seele sowie Bewusstseinsbildung tätig sind, ist für Sie vielleicht eine Mitgliedschaft bei uns interessant.

Was können Sie als Mitglied auf Bamboo-Spirit für 15,- EUR pro Monat erwarten?

Wir haben für Sie ein Video vorbereitet, in dem Sie erfahren, wie Sie mit uns Ihren Bekanntheitsgrad im deutschsprachigen Raum (D, A, CH) mit Leichtigkeit steigern können!
Bitte hier entlang: >> KLICK << Feel the Bamboo Spirit!