Feng Shui und die Kraft des Mondes

Feng Shui

Alica Drobna, Bamboo-Spirit Mitglied und zertifizierte Feng Shui Beraterin, ist im Jahr des Büffels im Monat des Affen am Tag des Hundes geboren. Die leidenschaftliche Raumenergetikerin hat über lange Zeit mit Architekten, Innenarchitekten und Designern zusammengearbeitet und in dieser Zeit ihre Liebe zu Feng Shui entdeckt.

Was ist Feng Shui?
Feng Shui ist eine mehrere tausend Jahre alte chinesische Kunst und Wissenschaft, die sich mit der Harmonie der Energien beschäftigt.
Feng Shui bedeutet wörtlich übersetzt: Wind und Wasser. Diese beiden Naturkräfte symbolisieren die Energien des Kosmos und der Erde sollen den Menschen in Einklang mit der Natur bringen.

Der Grundsatz der Feng Shui Lehre lautet: Alles ist Energie, und alles ist mit allem verbunden. Der Mensch ist ein Teil von der Natur und steht mit ihr in ständiger Wechselbeziehung. Wir alle sind durch diese Energien unserer Umgebung beeinflusst. Nutzen wir diese Kenntnisse, so schaffen wir uns eine Wohn- oder Arbeitsumgebung, die uns Kraft und Unterstützung gibt.

Die Grundprinzipien des Feng Shui
Wir kennen zwei Energieformen: Qi und Sha. Qi ist die nährende, wohltuende und förderliche Energie. Orte mit gutem Qi befinden sich dort, wo Menschen glücklich sind, wo Wohlstand und Gesundheit herrschen. Im Gegensatz dazu ist Sha Qui die Energie, die schadet und stört. Orte mit Sha finden wir auf oder neben Friedhöfen, Krankenhäusern, Plätzen mit starkem Lärm aber auch in unseren Lebensbereichen.

Ziel des Feng Shui ist es, den Qi Fluss so zu steuern, dass die Energie des Menschen verbessert wird und schädliche Sha Qi Einflüsse abgehalten werden. Zusätzlich unterscheidet Feng Shui das Qi des Himmels und das Qi der Erde. Ist der Mensch gut genährt, so lebt er in Wohlstand, Gesundheit und Glück.

Die fünf Elemente oder die fünf Wandlungsphasen
Menschen, Gegenstände und Berufe können einem der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zugeordnet werden. Elemente können einander gegenseitig beeinflussen, stärken, schwächen oder zerstören. Das Gleichgewicht zwischen den Elementen zu erhalten, spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Ist ein Element dominant, so wirkt sich das auf unsere Wohn-, Arbeits- und Lebensqualität sowie auf unsere Gesundheit aus.

Yin und Yang
Yin und Yang sind zwei Gegensätze, die sich zur Ganzheit verbinden und ausbalanciert sein sollen. Zu viel oder zu wenig von einem oder vom anderen bringt in unterschiedlicher Form Unruhe und Ungleichgewicht in unser Leben.

Mit jeder Feng Shui Maßnahme setzen wir den Impuls in Gang, der zu Veränderungen in unserem Leben führen wird. Die Impulse sind erst dann positiv wirksam, wenn wir genau wissen, welches Ziel wir erreichen wollen, und wenn wir durch diese Ziele spürbar ein Gleichgewicht erzielen.

Die geheimnisvolle Schildkröte
Der chinesischen Überlieferung nach tauchte dereinst im dritten Jahrtausend vor Christus zur Zeit der Regierung des legendären „Gelben Kaisers“,  der auch als der Erfinder der chinesischen Medizin und der Astrologie gilt,  eine Schildkröte aus dem legendären Fluss LO auf. Sie trug auf ihrem Rücken neun Zahlen, die in einem Quadrat angeordnet waren.  Dieses Gittermuster, das so genannte Lo Shu Quadrat, fand eine Entsprechung in den acht Trigramme, die um einen zentralen Punkt angeordnet waren und gehört zu den wichtigsten Symbolen des Kompass Feng Shui.

Die neun Grundzahlen sind so verteilt, dass jeweils drei Ziffern in jeder beliebigen Richtung die Summe 15 ergeben, die im Feng Shui von großer Bedeutung ist: Die Zahl 15 steht für den Mondzyklus, und entspricht somit der Anzahl derjenigen Tage,  bis aus dem Neumond wieder ein Vollmond geworden ist.

Der Einfluss des Mondes
Der Mond als erdnächster Himmelskörper ist neben der Sonne am Himmel am besten sichtbar und berührt die Menschen schon seit uralten Zeiten. Kein Wunder, dass die Verbindungen zu Festlichkeiten, Mysterien und zu vielen praktischen, täglichen Gegebenheiten im Volkswissen entstanden und verankert sind.

Der Mond (Yin) gilt in der Astrologie als weiblich und mütterlich sowie als nährendes Prinzip. Durch seinen schnellen Lauf im Tierkreis bietet deshalb gerade der Mond die meisten Möglichkeiten im praktischen Gebrauch und im Alltagsleben. Mit Hilfe eines Mondkalenders lässt sich anhand der jeweiligen Mondphasen der Mondeinfluss auf Mensch und Natur am besten erkennen und den jeweils richtigen Zeitpunkt für jede Handlung und jede Berührung finden.

Mehr über Mag. Alica Drobna und den Ablauf ihrer Feng Shui Beratungen finden Sie auf ihrem Bamboo-Spirit Profil!
Foto: The Wandering Angel

❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Wenn Sie selbst in unseren Bereichen Gesundheit, Spiritualität, Körper, Geist & Seele sowie Bewusstseinsbildung tätig sind, ist für Sie vielleicht eine Mitgliedschaft bei uns interessant.

Was können Sie als Mitglied auf Bamboo-Spirit für 6,- EUR pro Monat erwarten? Wir haben für Sie ein Video vorbereitet, in dem Sie erfahren, wie Sie mit uns Ihren Bekanntheitsgrad im deutschsprachigen Raum (D, A, CH) mit Leichtigkeit steigern können!

Bitte hier entlang: >> KLICK << Feel the Bamboo Spirit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s